WILDPEPPERMINT-DESIGN BLOG

natürlich. kreativ. | Grafik- & WebDesign, Illustrationen, Naturfotos


Hinterlasse einen Kommentar

Ja, ist denn schon wieder Weihnachten?

Nun, noch nicht ganz. Aber: Heute in einer Woche ist Heiligabend.

Ja, es ist tatsächlich schon wieder fast ein Jahr vergangen, seit meinen letzten Weihnachtsgrüßen. Es gibt noch einiges zu tun und so will ich den Sonntag nutzen und auch an dieser Stelle herzlichen Dank sagen. Danke an meine Kunden für ihr Vertrauen, die spannenden Projekte und die gute Zusammenarbeit!

Fröhliche Weihnachten, Illustration Weihnachten, Kritzelbild Weihnachten, Weihnachtskuchen, Sterne, wildpeppermint-design

Ich wünsche allen eine schöne Weihnachtszeit. Nehmt euch Zeit für ein bisschen Weihnachtszauber. Ein bisschen Glitzer und Gefunkel. Ein paar schöne Stunden mit euren Lieben!

Fürs neue Jahr wünsche ich uns allen …

Öfter mal einen Moment innehalten. Die kleinen besonderen Momente (mehr) schätzen lernen. Achtsam durch die Welt gehen und dankbar sein, für das was wir haben, was uns gut gelungen ist! Jeden Tag mit einem Happy End beschließen. Denn es gibt immer etwas Gutes, etwas, das uns ein Lächeln auf’s Gesicht zaubert, selbst wenn der Tag ansonsten nicht so fein war. Denken wir auch an uns selbst. Schenken wir uns einfach mal so eine Kleinigkeit, die unser Herz erfreut. Vielleicht ein schöner Blumenstrauß, ein Buch, eine … was auch immer euch gut tut.

In diesem Sinne,
herzlichst, eure Heidrun

PS: Zwischen den Jahren werde ich wieder Rückschau halten und hier berichten, auch was ich für 2018 geplant habe. Ich freue mich schon drauf und denke, es wird ein besonders spannendes Jahr.

Advertisements


Hinterlasse einen Kommentar

WILDPEPPERMINT-DESIGN wünscht: Fröhliche Weihnachten

Es ist schon seltsam, jedes Jahr scheint schneller an einem, an mir, vorbeizufliegen … Geht es euch auch so? Wie auch immer, Weihnachten steht vor der Tür und so ist es Zeit, wieder einmal inne zu halten, das vergangene Jahr Revue passieren zu lassen.

Gemessen an dem sehr guten Vorjahr war es ein „durchwachsenes“ Jahr für mich. Ich habe wieder einige schöne Projekte, auch echte „Lieblingsprojekte„, betreuen dürfen. Websites, Corporate Designs entwickelt und viele tolle Kundenfeedbacks bekommen. – Apropos Kundenfeedbacks, jetzt hat meine Website eine eigene Seite dafür … > „Was meine Kunden über mich sagen“.

Kritzelbild-Rudolf guckt um die Ecke, lustig, Humor, Kritzelei, wildpeppermint-design.deAuf jeden Fall freue ich mich schon auf das neue Jahr und bin gespannt was es bringen wird. Welche Projekte wird es geben? Wie und was wird sich aus meiner neu entflammten Leidenschaft > „Kritzelbilder“ entwickeln? Welche neuen Trends wird es beim Grafik- und > Webdesign geben? Und, und, und …

Nach einer kleinen Winterpause vom 21.12. bis 3.01.2015 geht es gleich in der ersten Januarwoche mit einem Briefing für eine neue Website weiter, eine bereits begonnene Website steht ebenfalls für Januar auf der To Do Liste … 🙂

Die Zeit „zwischen den Jahren“ werde ich nutzen, um mal wieder richtig klar Schiff zumachen, was sich so im Laufe eines Jahres immer ansammelt … tztztzt … und wünsche meinen Kunden, Kooperationspartnern, Freunden und einfach allen, die diese Zeilen hier lesen, ein besinnliches Weihnachtsfest …

Header-Weihnachten wildpeppermint-design, illustration

… und ein gutes, gesundes und erfolgreiches (und hoffentlich friedliche(re)s) 2016!


Hinterlasse einen Kommentar

Frohe Weihnachten …

… und ein gutes, gesundes
und erfolgreiches neues Jahr!

WILDPEPPERMINT-DESIGN wünschte frohe Weihnachten / © wildpeppermint-design.de

Ich gönne mir eine kleine Auszeit und bin wieder
ab dem 5. Januar 2015 für sie/euch da.


Hinterlasse einen Kommentar

Advent, Advent …

… bald das erste Lichtlein brennt.

Ja, der erste Advent ist nicht mehr weit, in zwei Wochen brennt bereits das erste Lichtlein. Eigentlich mag ich die Vorweihnachtszeit sehr. Wenn die Wohnung und auch das Büro, der Arbeitsplatz, einen weihnachtlichen Touch mit ein wenig passender Deko bekommt. Gerne zünde ich, sobald es dunkel wird eine (Duft)kerze an, knabbere das eine oder andere selbst gebackene Plätzchen …

Plätzchen, Schokolade, Nüsse

Das Rezept für die Schoko-Walnuss-Plätzchen gibt es hier.

Aber: Leider klappt es mit der besinnlichen, weihnachtlichen Stimmung nur bedingt. Da gerade die Vorweihnachtszeit sehr arbeitsintensiv ist, wie ihr euch vermutlich denken könnt. Vor allem Weihnachtskarten sind sehr gefragt, und nicht nur die aus meiner jeweiligen Kollektion, sondern die meisten sind individuell gestaltete Karten.

Gerade im Moment habe ich eine sehr spezielle Karte in Arbeit. Ein edles, hochwertiges Papier, mit Stanzung (das Logo wird Bestandteil der Kartengestaltung) und Folienkaschierung für einige weihnachtliche Elemente als Highlight auf der Vorderseite. Ja ich weiß, Folie ist nicht wirklich umweltfreundlich. Aber ausnahmsweise zu Weihnachten drücke ich mal ein Auge zu.

Wie steht ihr eigentlich zu Weihnachtsgrüßen an Kunden und Geschäftspartner?

Manche Unternehmer verschicken ja gar keine Weihnachtsgrüße mehr, weil sie der Meinung sind, die Karten kosten nur extra Geld, landen ohnehin gleich im Papierkorb und sind damit überflüssig. Ganz Unrecht haben sie damit sicher nicht. Dennoch, wie bei aller Werbung, so gilt auch für Weihnachtsgrüße: ANDERS als andere, dann wird garantiert auch ihre Weihnachtskarte positiv wahrgenommen, der Empfänger freut sich über die Grüße, dass sie an ihn gedacht haben.

Auch ich bin da keine Ausnahme, ich freue mich über jede Weihnachtskarte, vor allem solche, die sichtbar individuell gestaltet sind. Besonders schön finde ich, wenn sie sehr persönlich wirken und vielleicht sogar ein handschriftlicher Gruß auf der Karte ist.

Weihnachten, Danke, Zusammenarbeit

Genau diese Haltung hat auch mein Kunde, der die oben erwähnten „ausgefallenen“ Weihnachtskarten von mir gestalten/produzieren lässt. Ihm war/ist es wichtig, dass sie deutlich aus der Masse herausstechen, dass sie individuell gestaltet sind und das Corporate Design berücksichtigt wird. Zudem werden alle 500 Karten persönlich, handschriftlich mit individuellen Grüßen versehen. Das fällt garantiert auf und wird sicher sehr positiv zur Kenntnis genommen.

Übrigens, ich hebe besonders schöne Karten auf und lasse sie mindestens bis zum Jahreswechsel auf meinem Schreibtisch stehen. Eine gut gemachte, individuelle Weihnachtskarte hat also durchaus auch Werbewirkung! Oder, schicken sie doch einfach ein paar Wochen nach Weihnachten „Jahresgrüße“ mit einem Dankeschön an ihre Kunden, das fällt sicher noch mehr auf.

In diesem Sinne, schon jetzt eine schöne Vorweihnachtszeit (denn wer weiß, wann ich wieder Zeit habe, mich zu Wort zu melden)!

PS: Auch meine Weihnachtskarten aus der diesjährigen Kollektion sind selbstverständlich individualisierbar.


Ein Kommentar

Ideen für Weihnachtskarten

Wenn ich die Kataloge der Verlage für Kunden-Weihnachtskarten durchschaue, in Geschäften stöbere, auch zur Inspiration für meine Weihnachtskarten, finde ich zwar viele schöne Kartenmotive, aber der größte Teil ist sehr ähnlich und damit austauschbar. Aber das möchte wohl niemand, austauschbar sein, oder?!

Nun sind wir nicht davor gefeit, auch ich natürlich nicht, dass was wir irgendwann, irgendwo gesehen haben komplett aus unserem Hirn einfach verbannen können. So kommt es, dass sich viele Motive ähneln. Muss aber nicht.

Ein paar Denkanstöße für andere Weihnachtskarten

Format: Es muss nicht immer DIN lang oder DIN A6 sein. Wie wär‘s mal quadratisch oder rund? Oder eine individuelle, gestanzte Form?

Material: Statt bedrucktem Papier, wie wäre es mit einem naturbraunen Papier? Recyclinggraues oder strukturiertes Papier. Farbiges Papier mit Einschlüssen von Pflanzenteilen oder Samen. Handgeschöpftes Papier. Bambus- oder Hanfpapier. Papier aus Schafwolle, ja auch das gibt es. Oder Postkarten aus Holz. Gibt es in div. Varianten und Holzarten. Oder Papier, das wie Holz anmutet.

Haptik: Prägungen, Ausstanzungen, in Kombination mit schönen, hochwertigen Papieren (oder Holz): sehr edel.

Farbe: Warum immer Grün und Rot? Gut, es sind die Klassiker. Aber warum nicht dezente Beige- und Brauntöne in Kombination mit Weiß oder auch Schwarz? Wirkt auch sehr edel. Oder poppig bunt kann auch sehr schön und anders sein, und natürlich jede andere Farbe. Ganz nach Vorliebe oder passend zum Corporate Design, also in den Hausfarben.

Handmade: Zumindest bei kleineren Auflagen ist eine händisch gestaltete Karte eine schöne Alternative. Zum Beispiel im Scrapbooking-Look oder mit Weihnachtsmotiven bestempelt. Auch größere Auflagen sind möglich, sie könnten zum Beispiel von einer sozialen Einrichtung produziert werden. So tun sie gleichzeitig Gutes.

Stil: Klassische Fotos mit Winterlandschaften, Weihnachtsbäumen & Co. sind zwar hübsch, aber leider eben austauschbar. Wenn man es mag und es zum Unternehmen passt, können „schräge“ Weihnachtsmotive eine interessante Alternative sein  (z. B. ungewöhnliche Aufnahmewinkel, Farben usw.). Am meisten Spielraum bietet jedoch die individuelle grafische Gestaltung. Im Prinzip ist alles möglich. Minimal im Zen-Look, als Comic oder auch die Themen Frieden/Umwelt als Weihnachtsmotiv sind denkbar. Oder Kombinationen aus Fotos, Grafiken, Material, Farbe usw. bieten unendlich viele Möglichkeiten.

Adventskalender-Karten.

BeigabenKleine Aufmerksamkeiten wie ein Tütchen mit Tee, Glühweingewürz, kleine Schoki, Samen, Nüsse, ein eigenes Produkt usw. oder den Hinweis für ein soziales oder Umwelt-Projekt, das sie unterstützen.

Last but not least: Das Außen, die Gestaltung der Briefumschläge passend zur Weihnachtskarte oder transparente Umschläge machen die Weihnachtspost „rund“.

Habe ich Sie neugierig gemacht? Interesse an individuellen, anderen Weihnachtskarten, dann freue ich mich auf Ihre eMail an:
h.lutz [at] 4plus-marketingservice.de


Hinterlasse einen Kommentar

Alle Jahre wieder …

Wie in jedem Jahr, so sind auch jetzt wieder viele Menschen regelrecht überrascht wie plötzlich Weihnachten vor der Tür steht.  Schon fühlen sich die meisten ge-
stresst. Und, das nicht nur im Privatbereich.

(c) Fotos heidrun lutzAuch in meinen Arbeitstag hat sich der alljährliche Weihnachtstrubel eingestellt. Plötzlich müssen Weihnachtskarten ganz schnell gestaltet und gedruckt werden, soll ja alles noch rechtzeitig bei den Kunden sein. Neue Ideen für Kunden-
präsente sind gefragt. Und, am besten sollte alles bereits vorgestern fertig sein 😉

Ich finde dieser Stress müsste nicht sein. Ich halte es seit vielen Jahren so (auch, wenn mir nicht immer der Sinn danach steht): Im Spätherbst, manchmal auch schon im Sommer, wenn sich ge-
rade eine Idee auftut, skizziere mögliche Motive für meine Weihnachtskarten-Kollektion und mache mir auch Gedan-
ken zu meinen eigenen Weihnachts-
karten.

Nun haben wir bereits Ende November und es bleibt nicht mehr allzu viel Zeit für Weihnachtskarten & Co., dennoch sollten wir es wie der Weihnachtsmann halten, den ich kürzlich getroffen habe ;-). Gemütlich schlenderte über die Wiesen und durch den Wald. Hier ein Päuschen unter einer alten Buche. Dort ein kleines Sonnenbad in der Abend-
sonne. Und am nächsten Morgen ein Brainstorming mit seinen „Brüdern“ zur Arbeitsaufteilung an Heilig Abend. Die Wichtel sind bereits eingeteilt und packen froh und gut gelaunt in aller Ruhe die Päckchen für die Kinder …

Lassen wir es ebenso ruhig angehen und gönnen uns, gerade weil es rund um uns herum von Tag zu Tag turbulenter wird, die eine oder andere Ruheinsel. Das herrliche Wetter lädt ja geradezu zu einem (Wald-)spaziergang ein. So wird der Kopf wunderbar frei, also auch Platz für Weihnachtsideen und Kraftspender.

Für alle, die noch auf der Suche nach umweltfreundlichen Weihnachtskarten und/oder Kundenpräsenten sind, für Bestellungen in meinem Shopund für individuelle Karten ist die Deadline am Nikolaus-Tag, also noch rund zwei Wochen Zeit, um stressfrei alles auf den Weg zu bringen.

Übrigens: Die „Weihnachtsmänner“ können Sie auch als lizenzfreies Bild bei mir ordern. Je nach Verwendungszweck bzw. Auflösung (Print oder Online) bereits ab 15,- EUR/Bild.


Hinterlasse einen Kommentar

Trendfarben Winter/Weihnachten 2011

Nachdem ich allerlei Webseiten, Magazine & Kataloge gesichtet, die ersten Weih-
nachtsdekorationen in den Schaufenstern in Augenschein genommen habe, komme ich zu dem Schluss, dass nach wie vor Rot, die Weihnachtsfarbe schlechthin ist. Gerne in Kombination mit dunklem Tannengrün.

Im Trend liegen auch Beerentöne, die uns bereits das ganze Jahr in Mode, Deko-
ration und mehr begleiten. Auch Gold & Silber ist angesagt. Der dritte Trend der sich abzeichnet sind Naturtöne (und -materialien) und Neon-/Knallfarben. Für den persönlichen Geschmack dürfte also für jeden etwas passendes zu finden sein.

Geht es jedoch um Weihnachtsgrüße für Ihre Kunden, sollten Sie nicht einfach Trends hinterher laufen. Denken Sie an Ihre Corporate Identity und verwenden Sie Ihre Firmenfarbe, Ihre Bildsprache, Ihre Symbole und natürlich Ihr Logo. So wird auch Ihre Weihnachtspost als „Ihre“ wiedererkannt.

Natürlich gibt es unendlich viele schöne Weihnachtskarten und sicher finden Sie auch etwas bei einem der vielen Anbieter, das Ihnen gefällt. Jedoch finde ich individuelle Karten, die das CI wiederspiegeln, vielleicht Ihre Branche, Ihr Angebot aufgreifen am schönsten und am wirkungsvollsten.

Für alle, die ein paar Anregungen oder doch eine „fertige“ Weihnachtskarte wün-
schen, schauen Sie gerne in meinem Mini-Shop mit umweltfreundlichen Weih-
nachtskarten
vorbei oder werfen Sie einen Blick auf die Motive in meiner Umfrage zum Lieblings-Weihnachtsmotiv.

Möchten Sie Ihrer Weihnachtspost einen individuellen, persönlichen „Anstrich“ geben, gestalte ich diese gerne unter Berücksichtigung Ihres CI und nach Ihren Wünschen. – Die oben gezeigten Grußkartenmotive sind übrigens aus meiner Werkstatt und auch individualisierbar.