WILDPEPPERMINT-DESIGN BLOG

natürlich. kreativ. | Grafik- & WebDesign, Illustrationen, Naturfotos


Hinterlasse einen Kommentar

Naturfotos, so schön ist der Mai

Strahlender Sonnenschein, blauer Himmel. Die Natur präsentiert sich in sattem Rapsgelb, Maigrün und Blütenweiß. Weil mich die Natur – und im Frühling ganz besonders – so begeistert und inspiriert, ich es einfach schön finde, was die Natur uns zu bieten hat, gibt es heute mal eine kleine, aktuelle Bilderauswahl. Vielleicht auch für euch/sie inspirierend.

Gerne darf auch auf meiner Website vorbeisgeschaut werden, dort gibt es eine kleine Auswahl aus meinem Bildarchiv sowie über 350 Bilder bei ARTFLAKES als Kunstdruck, Poster oder Grußkarte – auch als lizenzfreie Bilder für Werbung und redaktionelle Zwecke sind meine Fotografien erhältlich. – Bei Interesse einfach fragen.

So könnte zum Beispiel eine Wand in ihrem/euren Büro, Konferenzraum, Wartezimmer oder natürlich auch Zuhause aussehen … frisch, heiter, positiv 🙂

Wandgestaltungsidee mit Raps, Kunstdruck, © wildpeppermint-design.de

PS: Und in meinem Hobby-Blog „Wilde Schönheiten“ gibt es ebenfalls neue Naturfotos – zum Teil mit Beiträgen/Wissenswertem zu den Pflanzen.


2 Kommentare

Umweltfreundliche Weihnachtskarten 2013

Am Wochenende hatte ich endlich Zeit und Muße und habe meine diesjährigen umweltfreundlichen Weihnachtskarten kreiert. Es gibt wie jedes Jahr wieder zehn neue Motive und je Kartenset mit 50 Karten wird wieder ein Baum über I plant a Tree gepflanzt …

Neu ist dieses Jahr, dass ich den Schwerpunkt auf natürliches, einfaches Design gelegt habe. Teilweise Naturkarton als Foto-Hintergrund verwendet habe, Naturfarben, viel Braun und Beige sowie Weiß und Schwarz – aber schaut selbst … (Einzelansicht > Klick aufs Bild)

Preis pro Set mit 50 Klappkarten
Incl. Individualisierung (Text, Logo)
DIN lang, 4-seitig, Digitaldruck,
gedruckt auf 300 g/qm Recycling Bilderdruck matt,
hohe Weiße, hochwertige Anmutung,
FSC-zertifiziert und mit dem „Blauer Engel“ ausgezeichnet

115,- € incl. Versandkosten zzgl. MwSt.
ohne Individualisierung: 95,- € incl. Versandkosten zzgl. MwSt.

Ebenfalls neu ist, dass die Karten auch auf sehr hochwertigen, Spezial-/Feinstpapieren erhältlich sind, um den Umweltcharakter optisch noch erfahrbarer zu machen und sie gleichzeitig als besonders hochwertig wahrgenommen werden. Eine kleine Auswahl  …

  • 300 g/qm Feinstkarton Gmund Act Green FSC Lint
    Feinstkarton mit Umweltcharakter, dezent hellgrau, edle Anmutung, büttenmatte Oberfläche mit Feinsteinschlüssen, CO2-neutral produziert, FSC-zertifiziert, passende Briefumschläge auf Wunsch möglich
  • 350 g/qm Feinstkarton extra plus matt creme (FSC)
    Hochfein, superglatt, hohes Volumen und Stabilität, FSC-zertifiziert, passende Briefumschläge auf Wunsch möglich
  • 300 g/qm Recycling Offset naturgrau (Blauer Engel)
    Matt oberflächengeleimt, aus 100% Altpapier, mit hohem Volumen, natürliche recyclingtypische Färbung, ausgezeichnet mit dem Blauen Engel und EU-Eco-Label, auch hierzu gibt es passende Briefumschläge auf Wunsch

Viele weitere Layouts sind möglich. Wie zum Beispiel Drucke auf Naturkarton (Naturbraun) mit weißem Aufdruck, Ausstanzungen, Karten aus Holz (z.B. MicroWood ®), farbiger Karton mit partiellem Lack, was sehr edel aussieht usw. Gerne können sie auch ein Papiermuster anfordern.

Umweltfreundliche Weihnachtskarte, violett, Zeichnung

Ich hoffe, meine Kreationen gefallen. Bestellungen nehme ich ab sofort gerne entgegen, mit oder ohne Individualisierung, anderen Farben, individuellen Texten, Logo-Einbindung, anderen Papieren, kleineren oder größeren Auflagen. Auch einige Motive der letzten Jahre sind weiterhin erhältlich.

Fast alles ist möglich und ein Angebot ist selbstverständlich immer unverbindlich und gratis. Für Fragen, Bestellungen etc. einfach Kontaktformular ausfüllen und sie hören kurzfristig von mir.

 


Hinterlasse einen Kommentar

Die beliebtesten Motive/Stile für Business Weihnachtskarten

Anfang Oktober startete ich meine kleine Umfrage, welche Motive bzw. Stile bei Business Weihnachtskarten bevorzugt werden bzw. am beliebtesten sind.

Nun habe ich die Ergebnisse ausgewertet. Besonders beliebt sind Gestaltungen die klar und einfach sind. Verspieltes, tierische Motive, allzu kitschiges ist im Businessbereich wenig gefragt. Bunt wurde gar von niemanden angeklickt.

Natur, Natürlichkeit und Reduziertheit sind Trumpf. Die Business-Weihnachtskarte wird dieses Jahr wohl oft …

  • Einfach, klar
  • mit Naturmotiven und
  • viel Weiß sowie gerne auf Naturkarton gedruckt werden.

Was mich freut, denn vor allem in diese Richtung gehen auch meine Skizzen und Ideen für die diesjährige Kollektion meiner umweltfreundlichen Weihnachtskarten, die leider noch immer auf Fertigstellung wartet. Kundenprojekte haben/hatten nun mal Vorrang.

Business, Weihnachtskarten, Motive, beliebt, Trend

Umfrage Teilnehmer: 92 | Mehrfachnennungen (max. 3) waren möglich

Deshalb, für alle, die sich jetzt schon um ihre Weihnachtskarten kümmern möchten, die Motive aus den letzten Jahren sind natürlich auch dieses Jahr verfügbar bzw. individuell gestaltete Karten sowieso 🙂


Hinterlasse einen Kommentar

Lesetipp: Zwei neue „grüne“ Umweltmagazine

(c) Stiftung Unternehmen Wald e.V.

Mein erster Tipp das „Wald-Magazn„.

Das neue Magazin „Wald“ ist ab dem 19. September im Handel erhältlich und ist nach eigenen Angaben: „… das Magazin für Menschen, deren Freude am Leben eng mit dem bewussten Genießen der Natur verbunden ist. Und mit der Freude, diese zu schützen.“ Es soll 4 mal jährlich erscheinen und kostet als Abo 26,00 Euro.

Eine Leseprobe gibt es hier: www.wald.de/magazin

Mein zweiter Tipp: „SHARE„.

Seit Juli auf dem Markt, das neue Magazin "SHARE" ... Wer teilt, hat mehr vom Leben ...umweltfreundlicher ist auch :-)

(c) Burda Services GmbH

Seit Juli ist es auf dem Markt, das neue Magazin „SHARE“ … Wer teilt, hat mehr vom Leben heißt der „Aufmacher“. Und, umweltfreundlicher ist auch. Leihen und tauschen statt kaufen. Gut leben, Gutes tun, damit präsentiert sich das „grüne“ Lifestyle-Magazin für ein neues Lebensgefühl.

Auch hierzu gibt es eine Leseprobe: www.lets-share.de/magazin-leseprobe

Übrigens: Mehr Tipps zu „grünen“ Themen, wie grünes Büro, nachhaltige, grüne Werbung, umweltfreundlich Leben, DIY, Recycling, Upcycling gibt es an meinem Pinboard, schaut mal rein: www.pinterest.com


Hinterlasse einen Kommentar

Warum „Grün“ einfach gut ist und ankommt

Grüne Produkte sind in, trendy, einfach sexy.

Bio-Lebensmittel werden immer mehr nachgefragt und verkauft. Öko-Kleidung auch. Und auch Naturkosmetik steht hoch im Kurs der Verbraucher. Es gibt wohl kaum jemanden, der nicht auf Naturkosmetik steht. Zumal, seit auch immer mehr Promis auf die natürlichen Produkte schwören, umweht die Branche ein Hauch Glamour, macht die Cremes, Öle, Schampoos usw. einfach sexy.

Aber das alleine kann wohl nicht der Grund für den Boom bei Naturkosmetik sein.

Naturkosmetik muss sich längst nicht mehr hinter den konventionellen Produkten verstecken. Sie können im Prinzip ebenso viel leisten. Sie bieten UV-Schutz, glätten kleine Fältchen, duften gut und sind zudem besser für die Haut, gut für die Umwelt. Und sind ebenso ansprechend wie ihre „Kollegen“ verpackt. Oft ist das Produkt-
design sogar besonders elegant und modern/stylish.

Interessant dabei: Auch immer mehr konventionelle Marken entdecken Bio-
Wirkstoffe, verarbeiten sie in ihren Produkten und bewerben diese entsprechend. Mehr Bio ist per se immer gut, doch werden dem Verbraucher so auch immer öfter vermeintlich „grüne“ Produkte verkauft, die gar keine sind. Stichwort: Green-
washing.

Wer heute Naturkosmetik kauft, kauft diese auch, weil man dabei ein gutes Gefühl hat. Dazu ein Hauch Luxus, dass man sich etwas Gutes gönnt, seiner Haut mit den pflanzlichen Wirkstoffen etwas richtig Gutes tut. Dies gilt besonders für die hoch-
preisigen Produkte. Aber auch für den schmalen Geldbeutel bieten z.B. Drogerie-
ketten Bio-Eigenmarken an, die sich ebenfalls gut verkaufen. Ob diese ebenso gut sind wie die exklusiven, teuren Marken, möchte ich an dieser Stelle nicht weiter beleuchten. Das ist wieder ein anderes Thema.

(c) Foto/Grafik Heidrun Lutz 4plus-marketingserviceDiverse Studien zeigen, dass sich jede Sinnes-
wahrnehmung in Zusam-
menhang mit Natur positiv auf die Psyche auswirkt. Das gilt sogar für die „Natur“ aus dem Kosmetik-
tiegel.

Ein weiterer Grund für die positive Entwicklung könnte der Erfolg der Naturkos-
metikbranche
sein, die seit Jahren stetig steigende Umsätze verzeichnet, im Gegensatz zu vielen anderen Wirtschaftszeigen und der allgemeinen Wirtschafts-/Finanzkrise. Denn Erfolg ist anziehend. Ich denke solange die Qualität der Produkte stimmt, werden die Konsumenten auch in Zukunft bereit sein für Naturprodukte, Produkte in Bio-Qualität, mehr zu zahlen. Vielleicht sogar dafür auf andere Dinge verzichten, wenn die Haushalts-
kasse einmal etwas knapper bestückt ist.

Hochwertige, nachhaltig erzeugte Produkte in Kombination mit einem schönen liebevollen Produktdesign sind, wie ich finde, ein unschlagbares Duo. Natur und modernes Design sind kein Widerspruch mehr. Im Gegenteil. Denn die 80iger Jahre sind längst passé. Und, gute Beispiele für erfolgreiche Natur-/Bioprodukte (nicht nur aus der Kosmetikbranche) mit gelungenem Produktdesign gibt es genug.


Hinterlasse einen Kommentar

Biologische Vielfalt: Wichtig auch im Tourismus

Neben der Landwirtschaft ist der Tourismus der größte Flächen- und Landschafts-
verbraucher. Das ist seit vielen Jahren bekannt. Viele Flächen sind bereits stark beeinträchtigt oder sogar ganz zerstört worden durch den Bau von Hotelanlagen, Golfplätzen, Skipisten und div. anderen Anlagen. Es gibt leider weltweit viele, viel zu viele, traurige Beispiele, wo wichtige Lebensräume mit all ihren Schätzen bereits verloren gegangen sind.

Dass immer mehr Urlaubern nicht nur div. bereits bekannte Umweltstandards wichtig sind, sondern auch die Arten-
vielfalt, belegt z.B. eine 2010 von TUI durchgeführte Studie zum Thema Nach-
haltigkeit.

Urlauber wollen Vielfalt

Danach befragt, was den Urlaubern am wichtigsten ist, rangiert an erster Stelle das Thema Verschmutzung, an zweiter Stelle folgt bereits das Thema Arten-
vielfalt, sogar noch knapp vor dem Thema Klima(wandel). Also, ein nicht zu unterschätzender Faktor – auch für den Erfolg eines Tourismus-Unternehmens.

Unternehmen, die die Zeichen der Zeit erkannt haben, sollten auch die Artenvielfalt ins Umweltportfolio aufnehmen. Das geht ganz einfach, in dem man den Biodiversitäts-Check von der European Business & Biodiversity Campaign macht.

Lesetipp: „Sag mir wo die Blumen sind – Tourismus und biologische Vielfalt“ – Ein interessanter Bericht bei  forum Nachhaltig Wirtschaften.

Eine Bitte: Ich möchte gerne in lockerer Folge Tourismus-Unternehmen (gerne auch andere Unternehmen) in meinem Blog vorstellen, die das Thema Artenvielfalt bereits berücksichtigen. Daher meine Frage: Wer kennt solche Unternehmen

Zum Schluss noch eine beieindruckende Zahl: Lt. dem TEEB-Report entsteht alleine durch den Verlust der Wälder jährlich ein wirtschaftlicher Schaden von etwa 3,1 Billionen Euro!