WILDPEPPERMINT-DESIGN BLOG

natürlich. kreativ. | Grafik- & WebDesign, Illustrationen, Naturfotos


Hinterlasse einen Kommentar

Zwischen den Jahren …

… schaue ich zurück und nach vorne.

Auch dieses Jahr. Was kommt mir dieses Jahr als erstes in den Sinn? Das Wetter. Verrückt oder? Ich kann mich nicht erinnern, dass mich das Wetter je so beschäftigt hat wie dieses Jahr. Ich bin wirklich wetterunempfindlich. Nehme es wie es kommt. Das liegt zum einen daran, dass ich jeden Tag bei jeden Wetter mit meinem vierbeinigen Fitnesstrainer raus muss. Und das ist gut so. Denn, das tägliche Laufen von rund 10 km bringt mich nicht nur an die frische Luft, hält mich fit, ist gut für das Immunsystem, auch der Kopf wird frei, wenn’s mal nicht so läuft mit den Ideen. Und es erdet mich. Irgendwie. Entschleunigt. Und werde ich mal nass. Egal. Wird auch wieder trocken. No Problem.

Jedoch hat mich das Wetter dieses Jahr auf eine harte Probe gestellt, habe dann doch hin und wieder mit dem Wetter gehadert … Im Januar ging es mit einem üblen Schneesturm los, dazu eine arge Erkältung. Dann blieb der Winter sehr lange, der Frühling war recht durchwachsen und eher kalt. Ende Mai hat ein heftiges Hagelgewitter meinen Terrassengarten nahezu dem Erdboden gleich gemacht.  Der Sommer stimmte mich dann einigermaßen versöhnlich und der Herbst war leider überwiegend unschön und viiiiiiel zu nass. Der Winter ging dann mit einem ständigen Auf- und Ab – Schnee-Regen-Schnee-Regen-Glatteis-Regen-Schnee usw. – in die nächste unschöne Wetterphase über.

So, nun aber genug Wettergeplapper. Nur eines noch: Interessant finde ich, dass es in den schlechten Wetterphasen bei mir super lief, tolle Projekte hatte und in den guten/besseren Wetterphasen war es eher ruhig. Seltsam. Wie auch immer. Das Jahr im Ganzen gesehen, war durchwachsen, aber unter dem Strich o.k. Kann ja nicht immer solche Mega-Jahre wie z.B. 2014 oder 2016 geben.

Allerdigns: Bleibt es bei diesem Rhythmus, müsste 2018 wieder ein sehr gutes Jahr werden. Würde gut passen, denn, erstens: Ich feiere mein 15-jähriges Jubiläum. Zweitens: Gleichzeitig ist es mein 5. Jahr wildpeppermint-design. Drittens: Mein Relaunch, mein neues Corporate Design ist fast fertig, nur an der Website „schraube“ ich noch.

15 Jahre Wildpeppermint-Design

Wie ich mein Jubiläum feiere? Eine große Party gibt es nicht. Besser finde ich mein Jubiläum mit euch, mit meinen Kunden, auf andere Weise zu feiern: Es wird jeden Monat eine Aktion geben. Ihr dürft gespannt sein – die erste startet schon in Kürze.

>> Mein Tipp: Abonniert meinen kostenlosen Newsletter, dann verpasst ihr keine Aktion!

Ich bin Dankbar für die tollen Projekte, die ich 2017 umsetzen durfte. Das Vertrauen, dass mir meine Kunden entgegengebracht haben! Besonders viel Spaß haben mir z. B. diese >> Projekte

  • Andreas Röder – Dein Gärtnermeister (Corporate Design/Anzeigen, Mini-Website)
  • Susanne Rösner – Susis Puppenglück (Corporate DEsign / Mini-Website)
  • Fritz Glock GmbH (Corporate Design / Printwerbung / Autobeschriftung / Unterstützung beim Webdesign)
  • Dr. Michael Henn (Corporate Design)

gemacht und einige weitere, die zum Teil noch im Werden sind.

Ebenfalls viel Spaß machte/macht mir >> Instagram. Meine Lieblings-Social-Media-Plattform, auf der ich seit Juni 2017 freie Logoentwürfe, Illustrationen und hin und wieder ein paar Fotos zeige. Eine tolle Community. Love it!

Die Weichen sind gestellt. 2018 kann kommen. Ich bin bereit.

Kommt gut ins neue Jahr!
Viel Glück, Gesundheit und Erfolg!

Advertisements


Hinterlasse einen Kommentar

WILDPEPPERMINT-DESIGN jetzt auch bei Zazzle

Vor ein paar Tagen habe ich einen neuen Weg eingeschlagen. Aber nicht was ihr jetzt vielleicht denkt. Mein Business bleibt weiterhin: Grafikdesign, Webdesign und Illustration. Es ist ein neuer zusätzlicher Weg.

Da ich in den letzten Jahren immer öfter auch „Privat“-Anfragen für meine Weihnachtskarten bekomme und der Druck von div. Einzelkarten viel zu teuer ist, habe ich nach preislich günstigeren Möglichkeiten gesucht. Da das Ganze auch nicht zu aufwändig werden sollte, bin ich bei den div. Verkaufsplattformen gelandet und habe mich für Zazzle entschieden.

Seit ein paar Tagen bin ich nun dabei. Die ersten Weihnachtskarten sind eingestellt und einige weitere Produkte wie z.B. Geschenkanhänger, Kaffeepötte, Aufkleber, Dekokissen >>

Weihnachtskarten, Geschenkanhänger, Geschenkpapier, Aufkleber, Dekokissen, weihnachtlich, natürlich, minimal, skandinavisch, schwedisch, scnadiDesign, Kraftkarton, naturmotive weihnachten, wildpeppermint-design.de

Einziger Wermutstropfen, ich kann die Grußkarten, Tassen, Aufkleber etc. leider nicht auf Umweltpapier bzw. in Öko-Qualität anbieten. Wie auch immer, es ist erst mal nur ein „Testballon“ und es wird nächstes Jahr auf jeden Fall ein oder zwei kleine Sets mit vier oder fünf umweltfreundlichen >> Weihnachtskarten geben.

Über euer Feedback, zu meinem „Privat“-Angebot, würde ich mich freuen. Danke!


Ein Kommentar

Webdesign Trends 2017

Ich habe mich mal durch div. Blogs und Magazine gelesen und will euch die wichtigsten Trends für 2017 kurz vorstellen.

webdeisgn-trends-2017 - wildpeppermint-design.d

Vieles, was 2016 schon angesagt war, bleibt auch 2017: Responsive (ohne geht eigentlich gar nicht mehr). Flat-Design wird 2017 plastischer. Einer der wohl wichtigstens Trends, die ich ausmachen konnte: handmade Illustrationen. Eine meiner Lieblingseiten in Sachen Illustration: www.lighthousebrewing.com >>

lighthouse-brewing-company

Content bleibt King. Genauer gesagt: Storytelling ist DAS Stichwort. Hochwertiger Inhalt. Informative Texte mit Mehrwert sind gefragt.

Statt Stockfotos sollte verstärkt Wert auf eigene, unverwechselbare Fotos Wert gelegt werden. Damit die Site authentisch und echt wahrgenommen wird. Manche Bilder sind so beliebt und tauchen immer wieder auf den unterschiedlichsten Sites auf. Das sorgt kaum für Unverwechselbarkeit. Deshalb: Besser auf eigene Fotos vom Profi setzen. Nachteil, die Kosten sind allerdings deutlich höher, als für Stockfotos.

Deshalb mein Tipp: Bei knappen Budget nicht nur bei den gängigen Bildagenturen suchen, es gibt einige tolle Angebote, mit frischen, noch weitestgehend unverbrauchten, zeitgemäßen Fotos, wie zum Beispiel: www.plainpicture.com oder www.photocase.de

> Tipp: Lest auch meinen Beitrag „Nutze die Macht der Bilder“ <<

transparenzen, macht der bilder nutzen, wildpepeprmint-design.de

Videos/Animationen sind ein weiterer Trend, der wohl noch einmal an Fahrt aufnehmen dürfte. Kurze Ladezeiten, Seiten, die sich schnell aufbauen, sind ebefalls ein wichtiges Kriterium für eine zeitgemäße und nutzerfreundliche Website. Und, Card-Design (wie z.B. bei Pinterest) liegt ebenfalls im Trend.

Wer tiefer einsteigen möchte, ausführlichere Infos zu den Webdesign Trends 2017 sucht,  schaut mal hier …

www.zenpress.de
t3n.de
www.drweb.de
www.zazzlemedia.co.uk

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken


Hinterlasse einen Kommentar

Dankeschön für neue Newsletter-Abonnenten

So eine hitzebedingte Siesta hat auch was Gutes. Als ich so vorhin unter der Eiche saß, mir und meinem >> besten Mitarbeiter ein angenehmes Lüftchen um die Nase wehte, hatte ich eine Idee.

grusskarte-artflakes Puderrosa made by wildpepeprmint-design.deBin ja immer am überlegen, was ich optimieren kann. Sei es meine Website, die Postings in den Social Media Kanälen, interessante Themen für meinen Newsletter usw. Da mein aktueller Newsletter erst gestern raus ging und ich heute seit einer Ewigkeit mal wieder ein Werk bei Artflakes verkauft habe, verschmolzen beide „Ereignisse“ in meinem leicht überhitzten Gehirn zu einer Idee. Ich möchte meinen neuen Newsletter-Abonnenten – wie es ja viele machen – auch ein Dankeschön anbieten.

Deshalb: Ab sofort bis zum 10. Oktober 2016 bekommt jeder neue Newsletter-Abonnent eine Gratis-Grußkarte aus meinem Portfolio bei >> ARTFLAKES.

Hier könnt ihr den aktuellen September-Newsletter >> lesen und schauen, ob er für euch interessant ist. Und, hier könnt ihr den Newsletter ganz easy >> abonnieren. Natürlich könnt ihr ihn jederzeit wieder abbestellen, was ich aber nicht hoffe 😉

PS: Wenn euch meine Naturmotive gefallen, schaut auch mal auf meiner Website >> wildpeppermint-design.de vorbei oder fragt nach Motiven, die ihr (gerade) sucht, vielleicht habe ich das passende in meinem Bildarchiv.

Merken


Hinterlasse einen Kommentar

Risographie – Druck mal anders

Durch einen Artikel in der PAGE aufmerksam geworden, möchte ich heute mal eine etwas andere Art zu Drucken vorstellen: Die Risografie.

Risografie ist ein Schablonendruckverfahren bzw. eine Art digitaler Siebdruck, ein Low-Budget-Verfahren mit Potenzial. Die Druckmaschine wurde von der japanischen Firma Riso entwickelt, um eine schnelle und günstige Variante zur Vervielfältigung anzubieten. Hochwertige Drucke lassen sich mit dem sog. Risographen jedoch nicht erzeugen. Denn Drucke mit dem Risografen sind nie wirklich sauber und (pass)genau. Aber genau hierin liegt der gestalterische Reiz der Technik.

Interessante Gestaltungsmöglichkeiten

Vor allem für Illustrationen, Typografische Werke aber auch für großformatige Fotos kann Risographie eine spannende Sache für eine etwas andere Gestaltung sein.

Risographie, Low-Budget Druck

Typische Low-Tech-Ästhetik – Projekt der Fachhochschule Dortmund / Motto: „Anarchie“

Als Druckvorlagen eignen sich PDF-Dateien in Druckqualität oder zum Beispiel Fotos, die eingescannt werden. Als Papiere können nur ungestrichene verwendet werden, Formate von DIN A6 bis A3, Papiergrammaturen von 46 bis 400 Gramm sind möglich.

Was ich besonders schön finde, dass Drucke mit dem Risographen nicht nur super schnell und günstig sind (lt. Riso gibt es bei Auflagen zwischen 40 und 8.000 Drucken keine günstigere Lösung), sie sind zudem sehr umweltfreundlich.

Umweltfreundlich & super schnell

Die Farben (wenn auch nur 20) sind auf Sojaölbasis und gelangen ohne Hitze und Chemikalien aufs Papier. So verbraucht man z. B. deutlich weniger Strom als bei einem normalen Kopierer. Vom US-amerikanischen Öko-Siegel „Energy-Star“ gab es eine Auszeichnung.

Kleiner Exkurs zur Risografie: http://de.wikipedia.org/wiki/Risographie, Risographen fürs Self-Publishing gibt es zum Beispiel hier: http://www.wiesoriso.de/

Im übrigen empfehle ich den bereits oben erwähnten Beitrag in der PAGE08/2013.


Hinterlasse einen Kommentar

Umweltfreundliche Osterkarten

Kaum zu glauben, aber es sind noch nicht einmal mehr vier Wochen bis Ostern. Also, höchste Zeit sich um Osterkarten zu kümmern.

Vielleicht möchten Sie Ihren Kunden in diesem Jahr auch einmal umweltfreund-
liche Ostergrüße schicken. Das muss nicht zwangsläufig eine Postkarte sein. Wie wär’s mit einer eCard? Das ist noch umweltfreundlicher als meine wahlweise auf Recyclingkarton oder FSC-Papier gedruckten Grußkarten. Oder, besonders schön und edel, Grußkarten auf Holz „Micro WOOD (R)“ – allerdings auch etwas kostspieliger ;-).

Es sind natürlich auch Klein- und Kleinst-
auflagen möglich
(ab 10 Exemplare), wenn Sie z. B. nur wenigen ausgewählten Kunden Ostergrüße schicken möchten.

Selbstverständlich können auch Privatpersonen Ihre individuellen Ostegrußkarten bei mir gestalten lassen.

Bei Interesse, freue ich mich auf Ihre Anfrage. Einige Ostermotive aus meiner Werkstatt finden Sie auch bei MyGall und auf Wunsch stelle ich Ihnen gerne Motive aus meinem Archiv zusammen (Fotos und Illustrationen).