WILDPEPPERMINT-DESIGN BLOG

natürlich. kreativ. | Grafik- & WebDesign, Illustrationen, Naturfotos


Hinterlasse einen Kommentar

Pantone’s Colour of the Year: Radiant Orchid

Farbe des jahres 2014, pantone, radiant orchid

Ein besonders farbiger Tag heute. Zuerst mein täglicher gelber Post bei 365tagegelb.wordpress.com, dann mein Post zur Trendfarbe „Fresh Mint“, die mir beim Stöbern durchs Netz ins Auge sprang, ein gerade fertiggestelltes neues Logo in sattem Grasgrün …

… und nun noch die Trendfarbe des Jahres, die PANTONE ausgerufen hat: Radiant Orchid

Advertisements


Hinterlasse einen Kommentar

Die beliebtesten Beiträge

Die beliebtesten Beiträge im letzten Jahr waren …

  1. Corporate Identity – Farben und ihre Wirkung
  2. Steinpapier – Papier aus Kalkstein
  3. Wie man den ökologischen Fußabdruck verringern kann – auch im Büro
  4. Unternehmenserfolg: Warum Design so wichtig ist bzw. immer wichtiger wird
  5. Farbtyp- und Stilberatung für mehr Erfolg im Business

 

Ein Beispiel für eine aktuell von mir entwickelte Corporate Identity (vom Logo über Printwerbung bis zur Website):

Corporate Design, CI, Shiatsu, Sigrid Dey, Flyer, Visitenkarte, Logo, Website, Gutschein

Interessant, dass wieder „Corporate Identity“ der am häufigsten aufgerufene Beitrag ist. Das liegt wohl einfach daran, dass es ein Thema ist, das immer Gültigkeit hat. Dennoch, ich werde den Beitrag demnächst mal auffrischen, mit neuen Beispielen.

Wie mir die  WordPress-Statistik weiterhin verrät, hatte ich insgesamt rund 21.000 Besucher im letzten Jahr, habe 49 Beiträge – also fast jede Woche einen Beitrag – veröffentlicht. Der beste Tag war der 21. Juni mit 268 Besuchern. Nicht schlecht, zumal die Zahlen jedes Jahr besser werden. Aber es dürfen gerne noch deutlich mehr Besuche werden 🙂 …

Deshalb: Gibt es Themen, die ihr vermisst? Gerne greife ich eure Wünsche auf. Und, ihr dürft, wenn euch mein Blog gefällt, ihn auch gerne weiterempfehlen oder Beiträge rebloggen. Danke!

 


Hinterlasse einen Kommentar

Pinterest: Inspiration & Präsentation

Ich finde Pinterest ist eine schöne Ergänzung zu den div. anderen Netzwerken, Portalen & Co. Ich bin jetzt ca. 1 1/2 Jahre dabei und werde es auch bleiben.

Pinterest 4plus-marketingservice 4plus-marketingservicePinterest ist eine herrliche Inspirationsquelle, an erster Stelle steht bei mir natürlich mein Business. Also alles rund ums Thema Design. Logos, CD, Packaging, Webdesign, Illustrationen, Typografie und mehr. Dazu Green Marketing, Green Office, Fotografie .. und Themen, die mich auch interessieren.

Dazu präsentiere ich bei Pinterest auch einige meiner Arbeiten: freie Arbeiten, Projekte, Farbpaletten, Fotos, Crazy Chicken und andere lustige Vögel. Schaut doch mal vorbei …

Follow Heidrun Lutz My Work – What I do on Pinterest


Hinterlasse einen Kommentar

Web-Shop Relaunch: Gelungen oder nicht?

Als Kreativer ist man eigentlich ständig auf der Suche – auch ich bin da keine Ausnahme –  hält Ausschau nach neuen Ideen, schaut sich Arbeiten von „Kollegen“ an, studiert Fachzeitschriften, Bücher, holt sich Inspiration aus der Natur, aus dem Fernsehen, Internetseiten, stöbert bei Portalen wie Behance oder bei Pinterest usw.

Oder wie heute, ich öffne einen Newsletter und bin erst mal verwundert über das Design … sieht so anders aus. Hm … Irgendwie fehlt mir etwas, Der Firmenname ist mir bekannt aber alles andere wirkt sehr fremd. Habe ich den Newsletter überhaupt abonniert? Womöglich sogar Spam? Solche Gedanken kamen mir und dann habe ich die Website doch angeklickt um mehr zu sehen.

Schon seit längerem beziehe ich den Newsletter von All Bio und habe mich immer auch über das frische, natürliche und sehr positive Design gefreut, wenn ich den Newsletter geöffnet, die Website angeklickt habe. So sah die Website bisher aus …

AllBio e-shop, webshop, weblayout shop

Das Logo, die illustrierte Alpen-Landschaft, die Farben alles passte, war stimmig und hat für mich genau das vermittelt, was ich von einer regionalen Bio-Marke erwarte.

Und jetzt – seht selbst …

AllBio Webshop, e-shop, Layout Webshop

Als erstes fiel mir dazu ein: Langweilig und austauschbar. Sowohl das Logo als auch das ganze Layout der Website. Schade … Mag sein, dass die Seitenstruktur nun besser gelöst ist, wobei ich das nicht wirklich beurteilen kann, da ich die alte Seite nicht mehr zum direkten Vergleich habe, aber die ganze Seite wirkt unruhig, kleinteilig, zu viele Buttons, Logos, Siegel, zu viele kleine Bilder. Auch die Frische, das Positive der alten Seite vermisse ich. Bio, Natur wird für mich so nicht vermittelt.

So ist dieser Relaunch leider ein Beispiel, wie man es besser nicht machen sollte.  Ein gelungener Web-Shop (wurde übrigens auch erst kürzlich relauncht) sieht für mich zum Beispiel so aus: B&W Naturpflege …

B & W Naturpflege, Webshop, Layout Web-Shop Bio, Kosmetik

Frisch, luftig, übersichtlich, großzügig und zeitgemäß, gute Typo und schöne Details. Einfach gelungen! Hier macht es Spaß zu stöbern und einzukaufen – zumindest finde ich das.

Und wie seht ihr das?

> Zum Schluss noch ein Lese-Tipp: „Inspiration – Idee komm raus“ <


5 Kommentare

Blogparade: Schöne, kreative Speisekarten

Mit meiner ersten Blogparade suche ich schöne Speise- und Getränkekarten, was sind eure Favoriten?

Als kreativer Mensch und Grafikdesignerin liebe ich natürlich gutes Design, schön gestaltete Dinge. Und ich liebe gutes Essen. So ist es kaum verwunderlich, dass eines meiner Lieblingsthemen Speisekarten sind 😉 Leider hatte ich bisher nur selten Gelegenheit für ein Restaurant Speise- oder Getränkekarten zu kreieren. Da ich mich kürzlich davon überzeugt habe, dass eine Blogparade eine tolle Sache sein kann, um u. a. Gleichgesinnte zu finden, sich auszutauschen, als Inspirations- und Ideenquelle … was lag näher als es selber mal mit einer Blogparade zu versuchen.

Jeder von uns geht mehr oder weniger oft außer Haus essen. Sei es in der Kantine im Unternehmen, die Imbissbude um die Ecke, der Lieblings-Italiener, Sterneküche, Suppenbar, Pizzeria, Muffin-Bakery, Tapas-Bar, Bio-Café, Sandwich, Sushi-Restaurant … What ever. Also ein immenses Potenzial an unterschiedlichsten Speise- und Getränkekarten.

Wenn ich euer Interesse geweckt habe, ihr mitmachen wollt, dann macht von der oder den Speisekarte(n), die euch am besten gefallen ein Foto (am besten die Titelseite und eine Innenseite), postet es in eurem Blog, schreibt dazu einen (kleinen) Beitrag, was euch an der Karte besonders gut gefällt, warum sie euer Favorit ist, wo ihr sie entdeckt habt, wo das Restaurant zu finden ist, vielleicht noch Besonderheiten zum Lokal (z. B. Bio, Offene Küche, soziale Aspekte) usw. und verlinkt anschließend auf meine Blogparade.

Wenn ihr einen Beitrag zu meiner Blogparade geschrieben habt, setzt den Link dazu bitte unter diesen Beitrag ins Kommentarfeld, damit ich weiß, dass ihr teilgenommen habt. Danke.

Wer keinen eigenen Blog hat, kann dennoch mitmachen. Schickt einfach an meine eMail-Adresse h.lutz [at] 4plus-marketingservice.de euer Speisekarten-Foto, den Beitrag dazu und ich stelle es dann ein. (Spam-Mails, die nichts mit der Blogparade zu tun haben, werden rigoros gelöscht und kommen auf die Blacklist.)

Teilnahmezeitraum: Ab sofort bis zum 3. Juli 2013.

Am Ende der Blogparade werde ich eine kleine Zusammenfassung schreiben – und auch meine persönlichen Favoriten nennen. Ich bin gespannt und freue mich auf eine schöne, „bunte“ Sammlung.

Tipp! Bitte achtet stets darauf, keine Rechte und Wünsche zu verletzen und fragt im Restaurant, ob man mit der Veröffentlichung einverstanden ist.

PS: Wer es auch mal mit einer Blogparade versuchen möchte, hier kann man sich eintragen und so die Parade bekannter machen: blog-parade.de


Hinterlasse einen Kommentar

Aktion: 4plus-marketingservice pflanzt weiter Bäume

Anfang des Jahres kündigte ich ja im Rahmen meines 10-jährigen Jubiläums einige Änderungen an. Unter anderem auch, spezielle „Umweltpakete“ anzubieten – wie z. B. Nachhaltiges Flyer-Design & Öko-Druck. Leider war die Resonanz sehr gering. Gründe waren u. a.  kein Interesse an umweltfreundlichem Druck (der je nach Papier und Druckwerk meist (noch) etwas teurer ist als „konventioneller“) oder auch an Umweltpapieren (Recyclingpapiere). Auch das Aufklären, dass Recyclingpapiere keineswegs grau sein müssen, half nur bedingt  … Schade.

Wie auch immer, ich habe beschlossen keine neuen „Umweltpakete“ mehr zu schnüren – natürlich werde ich auch weiterhin „Öko-Druck“ als umweltfreundlichere Alternative anbieten!

Bäume pflanzen mit I Plant A Tree

Da ich jedoch Auftragsbezogen etwas für die Umwelt tun möchte, werde ich ab sofort für jeden Design- & Print-Auftrag (von der Werbepostkarte, über Visitenkarten bis zur Broschüre) einen Baum im Rahmen der Aktion „I Plant a Tree“ pflanzen.

Sie möchten sich auch für Umwelt- und Klimaschutz engagieren?
Hier können auch sie einfach online Bäume pflanzen! 

PS: Bereits im letzten Jahr konnte ich im Rahmen meiner umweltfreundlichen Weihnachtskarten einige Bäume pflanzen: wildpeppermintdesign.wordpress.com


Hinterlasse einen Kommentar

Starkes GrafikDesign – auch mit kleinem Budget

Geht das? Ja, es geht. Kleine Budgets müssen nicht zwangsläufig mittelmäßige Lösungen bedeuten.

Normalerweise schrillen bei mir und auch bei den meisten meiner Kollegen sofort die Alarmglocken, wenn es heißt: „Wir haben aber nur ein kleines Budget.“. Zumindest ein ungutes Gefühl macht sich breit … 😉

Aber: Was heißt eigentlich GrafikDesign mit kleinem Budget? Was verstehe ich darunter? Die Arbeit, das Werbemittel ist nicht weniger gut, weil ich weniger Zeit in die Ideen und Umsetzung investiere, sondern weil ich ein Auge darauf habe, dass die Kosten möglichst klein bleiben.

Es geht vor allem um clevere Material- oder Formatwahl, das passende Druckverfahren oder auch das Nutzen von (zufällig entstehenden) Nebeneffekten. Es ist immer wieder erstaunlich, welche großartigen Lösungen entstehen können, auch ohne die großen Budgets, die Weltkonzerne haben.  Knappe Budgets können unter Umständen sogar die Kreativität fördern. Ein paar Beispiele wie man Kosten klein halten kann …

Flyer, kleinauflage, recycling, nachhaltig, günstig

– Fotos und Illustrationen von Bildagenturen verwenden. Evtl. sogar Bildmaterial von Ministock-Agenturen, die noch günstiger sind. Denn nicht immer müssen die Fotos neu und individuell angefertigt werden, was natürlich deutlich teurer ist.

– möglichst genau planen, wie viele Flyer gedruckt werden müssen. Statt 2.000 reichen womöglich auch 1.000 Stück oder sogar noch weniger.

– eine Imagebroschüre statt im 4-farb-Druck mit partieller Lackveredelung und Stanzungen nur  einen 2-Farb-Druck auf einem hochwertigen Bilddruckpapier. Da heute meist alles sehr bunt ist, kann man sich so gleichzeitig gut von seinen Mitbewerbern abheben = Mehrwert.

– Visitenkarten statt farbig bedrucken, einen farbigen Karton per Hand bestempeln usw.

Es geht also nicht um Preisdumping für Designleistungen. Denn GrafikDesign mit kleinem Budget ist nicht gleichzusetzen mit billigem (schlechtem) Design. Geschickte Kalkulation und Kreativität sowie eine kluge Planung im Vorfeld, so geht gutes GrafikDesign auch mit kleinem Budget. Oder anders ausgedrückt: Mit dem vorhandenen Budget möglichst viel erreichen und nach Möglichkeit einen Mehrwert schaffen, ohne die Investition aufzustocken.

Noch ein Wort zur Logoentwicklung/das Corporate Design: Ein Logo/das Corporate Design erfordert besonders viel Recherchearbeit, Ideenfindung, Scribbles und mehr, also Zeit, bis die ideale Lösung gefunden ist. Ein Logo für 100 Euro ist schlicht nicht machbar, einfach unrealistisch. – Das wäre dann ein Fall von Billig. – Denn in einer guten Stunde (bei einem Stundensatz von ca. 70 Euro) kann kein GrafikDesigner ein vernünftiges, starkes und einprägsames Logo/Corporate Design entwickeln.

Oft ein schöner Nebeneffekt, wenn das Budget eher klein ist:  Weil z. B. weniger gedruckt wird (geringerer Ressourcenverbrauch von Papier, Farbe, Energie usw.) wird zudem die Umwelt geschont. Das zeigt mal wieder, dass Nachhaltigkeit und gutes Design nicht teurer sein müssen.