WILDPEPPERMINT-DESIGN BLOG

natürlich. kreativ. | Grafik- & WebDesign, Illustrationen, Naturfotos


Hinterlasse einen Kommentar

Und schon wieder geht ein Jahr zu Ende …

Wie jedes Jahr ziehe auch 2014 wieder eine kleine Bilanz. Kurz gesagt: Gut gestartet, sehr untypisch, im Frühling hing’s ein wenig durch und ab der Jahresmitte wieder top. Insgesamt: Ich bin zufrieden.

Die Projekte waren bunt gemischt. Besonders viel Spaß haben mir wieder die Startup-Projekte, die Neuauftritte, gemacht: Wenn’s vom Logo, über Geschäftspapiere, Printwerbung bis zum Internetauftritt geht. Umfangreichere und auch kleinere Einzelprojekte wie zum Beispiel Flyer und Anzeigen, auch einige meiner Fotografien waren gefragt und meine diesjährigen umweltfreundlichen Weihnachtskarten kamen ebenfalls sehr gut an (leider waren einige Anfragen so spät, dass eine rechtzeitige Lieferung nicht mehr möglich war … schade …).

Was mich besonders gefreut hat, dass mein Neuauftritt, meine neue Website so gut ankam/ankommt und ich deutlich mehr neue Kunden als bisher über diesen „Kanal“ gewinnen konnte. Die „Verschlankung“ meines Angebotes, das Trennen vom Marketing, das völlig neue Layout. Es scheint so, als hätte ich alles richtig gemacht 🙂

Website Wildpeppermint-Design

Vielleicht könnt ihr/sie sich ein bisschen mit mir freuen, über meinen kleinen Erfolg, der mich auch ein wenig über die privaten „Verluste“ dieses Jahr hinwegtröstet. – Ach ja, es gab noch div. technische Verluste: vom Drucker bis zum Handy und Grafiktablett, alle haben den Dienst quittiert. Nervig? Ja! Jedoch im Vergleich: nur Peanuts.

Hochs und Tiefs gehören einfach zum Leben, zum Business, dazu. Es kann schließlich nicht immer alles glatt und nach Wunsch laufen und so passt dieses schöne Zitat von Albert Einstein wunderbar, auch ein bisschen Motivation für alle, deren Jahr weniger erfolgreich war! Auf ein Neues! 🙂

Zitat albert Einstein, Jahresabschluss, Motivation / © wildpeppermint-design.de

So oder so, ich bin gespannt was 2015 zu bieten hat und freue mich auf neue interessante Projekte, schöne Herausforderungen und wünsche allen noch eine schöne Vorweihnachtszeit!


Hinterlasse einen Kommentar

Bürogarten? Ökologisch? Na klar!

Ich arbeite ja vom Homeoffice aus. Deshalb sehe ich meinen kleinen aber feinen Terrassengarten auch als Bürogarten. Jetzt wo die Ernte-Hochzeit angebrochen ist, gibt es für mich nichts leckeres, als zur Mittagspause einen frischen Snack oder eine Beilage direkt von der Terrasse zu holen. Am besten sonnenwarm und so richtig reif und geschmackvoll.

Frisch. Knackig. Lecker. Gesund.

Typischerweise sieht mein Mittagsimbiss zurzeit in etwa so aus: Ein selbstgebackenes Vollkornbrötchen mit einem Stückchen Käse, einer Tomate und/oder eine Mini-Gurke, etwas Basilikum oder Schnittlauch bzw. ein paar Blätter Pimpinelle dazu. Und ein paar Nasch-Erdbeeren zum Nachtisch. Oder eine leckere violette Möhre (sehr süß und zarter als ihre orangen Verwandten) als kleine Knabberei zwischendurch. Ich hoffe, dass ich bald auch meine ersten Physalis naschen kann. Die beiden Pflanzen haben schon massig Früchte angesetzt.

Ein paar Impressionen …

Selbstverständlich gärtnere ich ökoLogisch. D.h. kein Kunstdünger, keine Erde mit Torf, keine chemischen Pflanzschutzmittel oder chem. Schädlingsbekämpfung, Samen und Pflanzen kaufe ich, wenn möglich, in Bio-Qualität bzw. schneide Stecklinge oder ziehe Pflanzen aus selbst gewonnenen Samen.

Da meine Pflanzenwelt kunterbunt gemischt ist, ich kann trotz kleinem Platzangebot eine große Vielfalt mein eigen nennen, habe ich kaum Probleme mit Schädlingen: nur gefräßige Nacktschnecken ärgern mich hin und wieder …

Mein Tipp: Für alle Büros, egal ob Homeoffice oder „normales“ Büro, ein Plätzchen für ein paar Töpfe mit Tomaten, Salat, Radieschen, Kräutern u. ä. wird sicher zu finden sein. Es gibt einfach nichts besserers als die eigenen, frisch geernteten Früchte. Sie sind nicht nur besonders lecker, weil vollreif, sondern es macht auch noch Spaß, das (Büro-)Gärtnern – in der Mittagspause oder auch mal nach Feierabend.


4 Kommentare

„BlogAward“: Warum ich blogge, was mein Traumjob ist …

Diese und weitere neun Fragen hat mir Kerstin Hoffmann-Wagner gestellt. Sie hat meinen Blog für den „Liebster Award“ nominiert – Danke liebe Kerstin – und hier kommen meine Antworten.

Doch halt, zuerst eine kurze Info für alle, diesen Award noch nicht kennen: Der “Mein Liebster Blog-Award” ist ein Award, den Blogger untereinander vergeben, um so den Bekanntheitsgrad (neuer oder kleiner) Blogs zu erhöhen. Als Nominierter werden einem elf Fragen von der Person gestellt, von der man nominiert wurde.Liebster Blog Award

Was ist für Dich das Spannendste am Bloggen?

Wissen zu teilen, auf Dinge aufmerksam machen, die ich im Rahmen meines Jobs und rund ums Thema Nachhaltigkeit im Business für wichtig und/oder interessant halte , die andere auch interessieren könnten. Kompetenz und Know how vermitteln. Alles nicht unbedingt spannend, aber es ist mir wichtig. Und natürlich auch: die Ergänzung zu meiner Website und meinen Präsenzen in den Social Networks.

Wie sieht Dein Traumjob aus?

Den habe ich im Prinzip schon. Ich tue was ich liebe, ich liebe was ich tue. Kreativ sein, gestalten. – Jedoch hätte ich gerne mehr Zeit zum (freien) Zeichnen, das möchte ich wieder mehr aufleben lassen. Etwas mehr Zeit für eigene Ideen und wieder etwas mehr „Handarbeit“. Wer weiß, was sich noch ergibt. Ein Buch-Projekt gibt es auch noch, das noch immer auf Umsetzung wartet …

Welche Erfindung hat für Dich die Welt am meisten verändert?

Die industrielle Revolution ganz allgemein, die div. technischen Errungenschaften, und ganz sicher auch das Internet, Mobiltelefonie und die Weiterentwicklung dessen mit all seinen Möglichkeiten.

Welche drei Dinge dürfen in Deinem Urlaubskoffer auf keinem Fall fehlen?

Meine Kamera, Papier und Stifte, ein gutes Buch.

Von welchem Beruf hast Du als Kind geträumt?

Archäologin, Tierpflegerin, Comiczeichnerin … später kam dann noch Innenarchitektin, Ranger, Fotografin und Grafikerin dazu. Meine Kinderträume sind also zum Teil wahr geworden, wenn auch mit einigen Umwegen. Woraus kein Beruf wurde, lebe ich heute zum Teil als Hobby aus 😉

Welches Buch würdest Du unbedingt als Urlaubslektüre empfehlen?

Spontan fallen mir drei Bücher ein: Mark Twain – Briefe aus Hawaii, Guy de Maupassant – Auf See und Kurt Tucholsky – Schloss Gripsholm.

Bist Du eher tag- oder nachtaktiv?

Weder noch, aber mit Tendenz zur Nachteule 😉 Bin kein Frühaufsteher, fange später an als die meisten, arbeite dafür oft bis spät abends (nachts aber nur in Ausnahmefällen).

Welche Eigenschaft schätzt Du an einem Menschen am meisten?

Ehrlichkeit, Aufrichtigkeit, Authentizität. Und Zuverlässigkeit!

Was bringt Dich im Alltag am schnellsten “auf die Palme”?

Vor allem Ignoranten, Besserwisser und „Schnarchbacken“ 😉

Welche Entscheidung war bisher die wichtigste in Deinem Leben?

Mich selbstständig zu machen – vor fast 11 Jahren. Und hab’s nie bereut.

Stell’ Dir vor: Eine Raumsonde soll in die Tiefen des Weltalls geschossen werden mit Grüßen von der Erde. Du könntest mit 5 Dingen möglichen Außerirdischen zeigen und erklären, wer wir Menschen sind. Welche 5 Dinge würdest Du einpacken?

Schwierig. Wir Menschen sind so unterschiedlich und vielschichtig … hm … Ich denke ich würde sie einfach mit einer Video-Botschaft einladen auf einen Besuch um sich selber ein Bild zu machen: „Seid offen, begegnet den Menschen mit Respekt, seid neugierig, lasst euch auf uns ein, hört zu, schaut zu, fragt. Besucht Bibliotheken und Museen, lasst Kunst und Kultur auf euch wirken und sucht euch eine (oder mehrere) Gastfamilie und bittet sie eine Weile bleiben zu dürfen.

*****

Meine Nominierungen für den “Liebster Award” – Blogs, denen ich gerne folge und die ich sehr lesenswert finde, werde ich in Kürze hier posten …

 


Hinterlasse einen Kommentar

WILDPEPPERMINT wünscht Frohe Ostern

WILDPPERMINT-DESIGN schließt für ein paar Tage das Büro und wünscht allen Kunden, Partnern, Freunden, Followern, Lesern …

Frohe Ostern mit Apfelblüte


Hinterlasse einen Kommentar

Mein Neuauftritt: Es geht weiter …

Ja, es geht endlich weiter mit meinem Neuauftritt!

Denn aus 4plus-marketingservice wird ja bald WILDPEPPERMINT DESIGN . Da es mit der Website leider noch dauern wird – sie soll ja richtig gut werden und mich 100%ig zufriedenstellen 🙂 – habe ich die Zeit zwischen den Jahren genutzt und wenigstens schon mal meine Geschäftspapiere, sprich: Visitenkarten und Briefpapier, gestaltet und drucken lassen.

Briefpapier Wildpeppermint DesignVisitenkarten, Wildpeppermint Design

Und, was denkt ihr? Gefällt es euch?

Gedruckt wurde beides auf 100% Recyclingpapier mit hoher Weiße und hohem Volumen, matt (ohne Veredlungen). Trotz des hohen Weißgrades von 98%, war es mir wichtig, dass der Recyclingcharakter erhalten bleibt, es ist erkennbar kein gebleichtes Frischfaser-Papier. (Natürlich werde ich auch für meine Druckwerke, trotz Recycling, je einen Baum pflanzen.)

Die Vistenkarten liegen nun vor mir auf dem Schreibtisch und ich kann es kaum abwarten, dass auch endlich meine neue Website online geht. Aber ich muss mich noch etwas in Geduld üben … Vielleicht werde ich erstmal mit einer Single-/Landingpage starten. Denn das Basislayout steht ja bereits. Das sollte also recht schnell erledigt sein.

 


Hinterlasse einen Kommentar

Mein Jahresrückblick 2013 – (fast) alles kam anders als gedacht

Vor fast genau einem Jahr war ich noch zuversichtlich, dass meine neue Website, meine Neupositionierung, schon bald in trockenen Tüchern ist und freute mich auf das Neue und wie es ankommt. Daraus wurde erst mal nichts. Denn gleich im Januar hielten mich meine lieben Kunden schwer auf Trab. Was mich natürlich gefreut hat, dass das Jahr so gut startete. Und so ging es dann auch die nächsten Monate weiter, bis zum Sommer.

Da war ich dann so ausgepowert, dass ich mir nach fast zehn Jahren Selbstständigkeit zum ersten Mal eine echte Auszeit von zwei Wochen gönnte. Wollte mich einfach mal treiben lassen und je nach Lust und Laune nur ein wenig an meinem Neuauftritt arbeiten, aber die Batterien waren so leer, dass ich meine Skizzen und Ideen kaum einmal in die Hand nahm.

Auszeit, Urlaub, Entspannen, Relax, Pause, Sommer, 4plus-marketingservice

Im Kopf wieder frisch und voller Elan freute ich mich Anfang August auf neue Herausforderungen, die jedoch erst einmal ausblieben. Also, nutzte ich die Gunst der Stunde und feilte nun an meinem neuen Auftritt. Es ging voran, bald stand der neue Name fest: WILDPEPPERMINT DESIGN und auch das Logo, das CI war zumindest in groben Zügen fixiert. Erste Ideen für die Website gab es auch schon.

webdesign wildpeppermint design

Ehe ich mich versah, war es Herbst geworden und es ging wieder rund. Das Projekt „Neuauftritt“ musste also wieder warten. Wer weiß wofür es gut war …

Ende Oktober: Die Wochen flogen nur so dahin und ich hatte noch immer keine Weihnachtskarten für meine 2013er Kollektion kreiert. Irgendwie schaffte ich es – wenn auch um einiges später als sonst – dann doch und präsentierte sie in meinem Blog.

Weihnachtskarte, Sonderformat, exklusiv, Stanzung, CIGanz besonders habe ich mich darüber gefreut, dieses Jahr eine ganz spezielle, sehr individuelle Weihnachtskarte gestalten zu dürfen. Gedruckt auf einem exklusiven, sanft schimmernden Karton, unter Berücksichtigung des CI und mit Stanzung versehen. Dazu die passenden, ebenfalls sehr edel wirkenden Kuverts. Was soll ich sagen, der Kunde war super zufrieden und ich bin es auch.

Bis zu diesem Zeitpunkt lief es alles gut, tolle Projekte, zufriedene Kunden, Weihnachtskarten kamen gut an und ich habe sogar zwischendurch an meinem Neuauftritt weiterarbeiten können, das Basislayout für meine Website fertiggeestellt.

Und, dann hat es mich so richtig von den Socken gehauen, Computercrash von der übelsten Sorte, zudem zu einem äußerst ungünstigen Zeitpunkt, es waren noch Weihnachtskarten, ein Plakatkalender und ein paar andere Projekte, die dringend fertiggestellt und gedruckt werden mussten …

Dienstagabend war noch alles o.k., nur Outlook hatte etwas „gesponnen“ worüber ich mich zwar gewundert, aber nicht weiter nachgedacht habe. Mittwochmorgen den Computer angeschaltet, hochgefahren und dann war Schluss. Nichts ging mehr. Mit dem Support lange telefoniert und alles Mögliche ausprobiert, im Bios rumgeklickt, Diagnose-CD eingelegt … nichts zu machen, die „Kiste“ war und blieb tot.

Dann fing die Telefoniererei an, um einen Computerservice zu finden, der möglichst schnell helfen konnte. Alle ausgelastet, Wartezeit 1-2 Tage und dann je nach Schadensszenario weitere Tage, bis ich meinen Computer wieder bekomme. Puh … Da musste ich erst mal tief Luft holen. Zum Glück fand ich dann einen tollen Service. Mein Computer kam sofort (am Donnerstag) auf die „Intensivstation“ 😉 und wurde auf Herz und Nieren durchgecheckt.

Obwohl schon vermutet, der nächste Hammer: die Festplatte war hinüber. Oh nein nicht schon wieder dachte ich … Allerdings meinte der Techniker, die Daten ließen sich retten, wird aber mindestens einen Tag dauern … o.k., Hauptsache ich bekomme meine Daten zurück. Denn praktischer Weise war mein Backup auf der externen Platte auch fehlerhaft, die neuesten Daten waren von 2011. Toll …

Büro, Schreibtisch, Skizee, 4plus-marketingservice

Ich saß wie auf heißen Kohlen, übte mich in Geduld und stürzte mich in die Ablage, die ich sonst immer erst zwischen den Jahren erledige und hoffte darauf, meinem Computer vor dem Wochenende zurück zubekommen.

Der sehnsüchtig erwartete Anruf kam, allerdings nicht mit der erhofften Nachricht: „Das Betriebssystem macht Probleme, hat auch Fehler. Es kann noch etwas dauern …“ Nachmittags die nächste Hiobsbotschaft, das Betriebssystem läuft zwar wieder, die Daten sind gerettet, aber es sind Unmengen an Viren auf meinem Computer, die erst alle eliminiert werden müssen …

Da frage ich mich, wozu ich Security-Software installiert habe … Also, auch das noch! Gut es hilft nichts, muss ich eben weiter warten, dachte ich mir. Allerdings wirklich ruhig konnte ich jetzt nicht mehr bleiben, Weihnachten und damit die Deadlines für die Drucksachen wurden immer knapper. Ich hoffte auf Montag. Jedoch, das Elend nahm kein Ende, immer noch Probleme mit den Viren … und Firefox wollte plötzlich auch nicht mehr …

Dienstagnachmittag: Endlich! Der erlösende Anruf. Alles ist wieder gut, ich kann den Computer abholen. Entseucht, mit neuer Security-Software ging es abends gleich los. Nach drei „Nachtschichten“ hatte ich alles Wichtige aufgearbeitet, die Weihnachtskarten & Co. gerade noch rechtzeitig in Druck geben können. Noch mal gutgegangen!

Mein Fazit aus diesem Desaster: Ein neues Betriebssystem kommt in Kürze auf meinen Computer, denn den geplanten Computer-Neukauf habe ich aufgeschoben, zumal der Techniker des Computerservice meinte, ich hätte ein Top-Gerät mit sehr guter Performance und er würde nur das Betriebssystem erneuern, sprich auf Windows 7 aufrüsten.

Und außer der externen Festplatte werde ich noch eine zweite einbauen lassen, die die erste Platte spiegelt, die wichtigsten Dateien werde ich zusätzlich in einer Cloud sichern und später werde ich noch ein gebrauchtes Mac Book kaufen – für alle Fälle. Damit ich zumindest online gehen und weiterarbeiten kann, falls mich mal wieder ein Crash erwischt. Man kann ja nie wissen …

Tja, so kann es gehen.

Wie auch immer, insgesamt betrachtet, war es ein recht gutes Jahr und am Ende sogar sehr versöhnlich, denn mein letztes Projekt war ein echtes Lieblingsprojekt: die Entwicklung des Logos/Corporate Designs für die Shiatsu-Praxis von Sigrid Dey, das ich zum Jahresende verwirklichen durfte. Im Januar wird die Website entstehen und ich wünsche Frau Dey schon jetzt alles Gute, viel Erfolg und viele nette, zufriedenen Kunden!

Corporate Design, CI, Shiatsu, Sigrid Dey, Flyer, Visitenkarte, Logo, Website, Gutschein

Was ich bei all dem Trubel ganz vergessen hatte, mein 10-jähriges Jubiläum … Das ich dann aber doch noch mit einer kleinen Aktion würdigte.

Adieu 2013 … eine Tür schließt sich und die eine neue öffnet sich. Ich bin gespannt, was 2014 bringt.

In diesem Sinne, ein glückliches, gesundes und erfolgreiches 2014!


2 Kommentare

Zum 10-jährigen Jubiläum …

… habe ich mich entschlossen eine zweite Aktion zu starten.

Jeder, der in der Zeit vom 2. bis 12. Dezember 2013
neuer FACEBOOK-Fan von 4plus-marketingservice wird, nimmt an der Verlosung eines 25-Euro-Druck-Gutscheins teil.

Gutschein Druck gewinnen

Wer z. B. noch Weihnachtskarten sucht, kann jetzt also doppelt sparen: 10% Jubiläums-Rabatt auf meine Leistungen und die Chance auf einen Druck-Gutschein.

Viel Glück!